QR-Code

#217

Bel été concentré

Raysse, Martial (1936-) | Künstler:in

Martial Raysse ist Maler, Bildhauer, Objekt- und Installationskünstler und 1960 Mitbegründer des "Nouveau Réalisme" (zusammen mit dem Kunsttheoretiker Pierre Restany und Künstlern wie Jacques Villeglé und Jean Tinguely). Er bezieht Alltagsgegenstände in seine Kompositionen ein und arbeitet als einer der ersten Künstler mit Neonschrift und fluoreszierenden Farben. Von 1962 bis 1968 lebt er in New York und Los Angeles, nimmt dort an vielen Ausstellungen teil und lässt sich von der Pop Art inspirieren. In den 1960er und 70er Jahren dreht er überdies zahlreiche Filme.

Der Siebdruck „Bel été concentré“, den er in einer Auflage von 80 Exemplaren produziert, ist ein Selbstbildnis des 29-jährigen. Zu jedem Exemplar gibt es ein Heft mit individuellen Collagen, das in einen Schlitz im Bild, der wie eine Jackentasche wirkt, eingesteckt werden kann. Das Bild wurde gerollt und in einer Dose verpackt angeboten.

Raysse zeigt sich vor violettem Kunststoffhintergrund, ein Ambiente, das man mit einem Leben in der Großstadt assoziiert. Dandyhaft, die Hände in die Taschen gesteckt, mit leuchtend grüner Krawatte und orangen Schuhen geschmückt, schaut er auf die Betrachtenden herab. Verschattungen auf Hals, Anzug und Schuhen erwecken den Eindruck von Dreidimensionalität. Die dunklen Partien verstärken zudem die Leuchtkraft der Farben.

Material & Technik
Siebdruck, Filz, Rückseite gummiert
Museum
Von der Heydt Museum
Datierung
1967
Inventarnummer
KK 1968/8
0:00