QR-Code

#214

Lichtzylinder - Continuel lumière cylindre

Le Parc, Julio (1928-) | Künstler:in

Der Argentinier Julio le Parc lebt und arbeitet seit 1958 in Paris. Er gehörte neben François Morellet, Yvaral (Victor Vasarelys Sohn), Horacio Garcia-Rossi, Joël Stein und Francisco Sobrino zur 1960 gegründeten »Groupe de Recherche d'Art Visuel« (GRAV). Sie erforschen die visuelle, d.h. auf die Wahrnehmung fokussierte Kunst. Das Publikum soll nicht mehr nur in der passiven Rolle des Betrachtenden und Konsumierenden verweilen, sondern zu einem aktiven Teil eines künstlerischen Ambientes werden. Hinzu kommt eine politische Ebene, die sich durch Julio Le Parcs gesamtes Schaffen zieht. Kunst soll nicht viel kosten, allen Menschen zugänglich sein und selbst die kunstfernen Bürger:innen auf der Straße aufrütteln.

Le Parc selbst nennt seine Lichtskulpturen »Experimente« und vertritt damit eine liberale Vorstellung von Kunst.

„Licht, Farbe, Form, Platzierung, Spiel und Partizipation bilden eine Einheit. Ich lasse mich darauf ein, was die Hand oder die Reflexion macht. Es kann passieren, dass ich beiseitelege, womit ich angefangen habe, und das fortsetze, von dem ich denke, es lässt sich weiterentwickeln. Das bereits Gemachte kann Anstoß für andere Dinge sein oder mich zu anderen Themen führen. Es kann vergrößert, variiert, gesteigert und noch vielseitiger werden. Alles in allem ein endloser Prozess, dessen Ergebnisse mich überraschen.“ (Julio Le Parc)

Material & Technik
Holz, Aluminium, Laufwerk, Glühlampe
Museum
Kunst- und Museumsverein
Datierung
1962-66
Inventarnummer
KMV 1968-69/4
0:00